Nordrhein-Westfälische Tennis-Meisterschaften der Damen

Reinert Open 2022

Reinert Open ab 2022 mit 100.000 US-Dollar dotiert

Für 2022 erwarten die Verantwortlichen durch die Preisgelderhöhung noch besseren und attraktiveren Tennissport. Zudem hofft man in Versmold wieder auf Zuschauer. Denn nach der Absage im Jahr 2020 und den eingeschränkten Besucherzahlen durch Corona im Jahr 2021 möchte man am Caldenhofer Weg wieder eine einzigartige Turnier- und Wohlfühlatmosphäre schaffen – für Spielerinnen und Zuschauer zugleich. Die pandemische Lage im kommenden Sommer kann derzeit niemand abschätzen. Dennoch laufen die Vorbereitungen bereits jetzt auf Hochtouren und man hofft, dass Preisgelderhöhung, Ausbau der Anlage und Erweiterung des Cateringbereichs auf großes Interesse bei allen Tennisinteressierten aus Versmold und Umgebung stoßen werden.

Die Reinert-Open-Crew freut sich auf Ihren Besuch!

0

Besucher

0

Linienrichter, Ballkinder, Crew- und Orga-Mitglieder

0

Liter Wasser trinken die Spielerinnen während der Woche

0

Match-Courts

0

Weltranglistenpunkte

Folgen Sie uns!

facebook

instagram

twitter

youtube

News

18-jährige Elina Avanesyan setzt sich gegen die erfahrene Federica di Sarra (Italien) mit 6:7(4), 6:2, 6:2 durch

„Wir haben die Reinert Open mit den ganzen Herausforderungen sehr gut gemeistert!“

Anna Danilina/Valeriya Strakhova (Kasachstan/Ukraine)
– Mirjam Bjorklund/Jaimee Fourlis (Schweden/Australien)

Elina Avanesyan – Mirjam Bjorklund


Federica di Sarra – Cristiana Ferrando

Neue Herausforderungen durch Inzidenzstufe 1:
Maximal 250 Zuschauer an letzten zwei Turniertagen zugelassen

Tamara Korpatsch (Der Club an der Alster) wird Favoritenrolle gerecht

Nastasja Schunk (BASF TC Ludwigshafen) unterliegt der an Position zwei gesetzten Lara Arrubarrena (Spanien)

Wimbledonfinalistin Nastasja Schunk (BASF TC Ludwigshafen) trifft auf Lara Arruabarrena (Spanien), Nummer zwei der Setzliste

Anna Klasen (TC 1899 Blau-Weiss Berlin) besiegt Yana Morderger (Tennispark Versmold) und qualifiziert sich für das Hauptfeld

Auch Yana Morderger (Tennispark Versmold) und Anna Klasen (TC 1899 Blau-Weiss Berlin) im Qualifikationsfinale

Katharina Gerlach und Joelle Steur (beide Tennispark Versmold) sorgen für Lokalkolorit im Hauptfeld

Hauptfeld mit Joelle Steur (Tennispark Versmold) und Noma Noha Akugue (Der Club an der Alster Hamburg)

Die Damen vom Tennispark Versmold sind nach souveräner Regionalliga-Meisterschaft in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Dabei kennen viele Spielerinnen der Mannschaft den Tennispark und die Anlage schon von ihren Auftritten bei den Reinert Open.

Im Einzel-Finale zweier 22- Jähriger setzte sich Nina Stojanovic (Serbien / WTA 250) mit 6:0, 7:5 gegen Katharina Hobgarski (TC Bredeney Essen / WTA 247) durch. Den Doppel- Wettbewerb gewannen Amina Anshba (Russland, 18 Jahre) und Anastasia Detiuc (Tschechien, 19 Jahre).

Wie im Vorjahr treffen zwei ungesetzte Spielerinnen im Einzel-Finale aufeinander.

Sponsoren 2022

Vielen Dank an unsere
Sponsoren und Partner!

Offizielles Turniervideo 2019

Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten. Powered by: www.mb-bentfeld.de