10 Jahre Reinert Open

Bereits im zehnten Jahr finden die Reinert Open in diesem Jahr in Versmold statt. Die Tradition der Internationalen Westfälischen Meisterschaften greift jedoch schon insgesamt 15 Jahre zurück. 2002 startete das Turnier in Bielefeld mit einem Preisgeld von 10.000 US-Dollar. 2008 zog das Damenturnier dann auf die Anlage des Tennispark Versmold.

 

Seitdem sind bereits neun Turniere vergangen. 2017 feiern wir also Jubiläum! In dieser Zeit können wir auf viele Ereignisse zurückblicken.

 

Als drittgrößtes Damen-Tennisturnier in Deutschland können die Reinert Open stolz darauf sein, dass einige große Namen der Tennisszene in Versmold aufgeschlagen haben. Zahlreiche Teilnehmerinnen haben in ihrer Karriere schon auf den Top-Plätzen der Weltrangliste gestanden. So zum Beispiel die ehemalige Weltranglistenelfte Shahar Peer. 2011 erreichte sie ihre höchste Platzierung auf der WTA Tour. 2015 holte sie zusammen mit ihrer Partnerin Eva Hrdinova bei uns den Doppel-Titel. Letztes Jahr konnten wir die damalige Nummer 40 der Welt, Anna Schmiedlova, begrüßen. Aber auch viele andere Top-Spielerinnen waren schon in Versmold zu Gast: Irina-Camelia Begu, Finalistin 2010. Sie stand 2016 schon auf Rang 22 der WTA Rangliste. Auch die Halbfinalistin 2016, Sorana Cirstea, die 2013 die Nummer 21 der Weltrangliste war schlug beim Tennispark Versmold auf.

 

Und auch unsere deutschen Spielerinnen haben schon Erfolge in Versmold und der Weltspitze gefeiert. Laura Siegemund, vielfache Teilnehmerin der Reinert Open, stand 2016 auf Rang 27 in der WTA-Wertung. Carina Witthöft, Siegerin 2015, erreichte schon Platz 49 in der Weltrangliste. Wir sind gespannt, wer dieses Jahr dabei sein wird. Vielleicht die Überraschungssiegerin aus 2016, Antonia Lottner.

 

Für die Spielerinnen ist das Turnier auch in Sachen Weltranglistenwertung und Preisgeld stetig attraktiver geworden. Zweimal gab es eine Steigerung des Preisgeldes und damit auch der zu vergebenen Weltranglistenpunkte. 2010 -2011 wurden je 25.000 US-Dollar an die Teilnehmerinnen ausgeschüttet. 2010 kam dann bereits die Steigerung auf 50.000 US-Dollar. In diesem Jahr gibt es noch einmal eine Erhöhung auf insgesamt 60.000 US-Dollar Preisgeld. 2017 werden 366 Weltranglisten-Punkte vergeben.

 

Und auch das Rahmenprogramm hält jedes Jahr neue Überraschungen bereit. Denn auch neben dem Platz sollen sich die Zuschauer und Spielerinnen wohlfühlen. Daher sorgen seit vielen Jahren verschieden Snack-Möglichkeiten für das Wohl der Besucher. 2017 gibt es hier noch weitere Angebote: So zum Beispiel eine tolle Auswahl an Weinen und Longdrinks und anderen Spezialitäten.

 

 

Auch am Abend ist es immer unterhaltsam: Schon seit Jahren hat die Friday Night als Sponsorengala Tradition. Auch am Samstag vor den Finals gab es immer wieder ein Highlight: So kamen zum Beispiel Micky Krause, Pietro Lombardi oder Michael Wendler nach Versmold und haben als Special-Showact den Samstagabend in ein tolles Partyerlebnis verwandelt. Seit dem letzten Jahr können die Partyfans auf der Spanischen Nacht einen stimmungsvollen Abend verbringen. Zum 10-jährigen Jubiläum haben sich die Reinert Open aber noch mehr einfallen lassen: Eine Lesung wird am Donnerstag den Abend gestalten. Während die Spanische Nacht dieses Jahr das Turnier einleitet wird es am Samstag, den 14. Juli, ein Krimidinner geben. Und auch politische und soziale Themen sind den Reinert Open ein Anliegen. Am Mittwoch findet daher erstmalig eine Podiumsdiskussion des Verbands „DIE FAMILIENUNTERNEHMER – Regionalkreis OWL“ statt und traditionell werden soziale Projekte im Rahmen der Friday Night mit 5.000 € unterstützt. Was Sie darüber hinaus erwartet? Schauen Sie sich auf unseren Seiten um – es gibt einiges zu entdecken.