Aktuelles und Presseinfos

1. Qualifikationstag

Fast 500 Positionen ist Rishika Sunkara (Indien) in der Weltrangliste besser platziert.

Doch das machte Katharina Gerlach (Rochusclub Düsseldorf) nichts aus. Die 16-

Jährige setzte sich am ersten Qualifikationstag der REINERT OPEN mit den

Internationalen Westfälischen Tennis-Meisterschaften der Damen nach zähem

Ringen am Ende deutlich mit 6:3, 6:4 gegen die Inderin durch und schaffte damit

eine kleine Sensation.

 

Eine weitere Überraschung war sicherlich der klare 6:2, 6:1-Erfolg von Lenka

Jurakova (Slowakei) gegen die favorisierte Japanerin Yuuki Takanaka. Ansonsten

blieben die Überraschungen aus. Zuzana Luknarova (Slowakei) besiegte nach einem

Freilos in der ersten Runde Lisa Ponomar (Der Club an der Alster), Anna Klasen

(Blau-Weiß Berlin) gewann gegen Polina Pekhova (Weißrussland) und Hanna

Landener (TC Parkhaus Wanne-Eickel) siegte knapp in drei Sätzen gegen Lena

Rüffer (Berliner SV).

 

Der erste Qualifikationstag ist traditionell der Tag mit den meisten Spielen. 21

Matches waren gestern angesetzt und leider machte der Regen den

Turnierverantwortlichen einen Strich durch die Rechnung. Verlief der Vormittag noch

regenfrei, so öffnete der Himmel am Nachmittag kräftig die Schleusen. Starke

Regenfälle ließen nicht nur die Spiele unterbrechen, auch die Plätze ähnelten

zwischenzeitlich einer Seenlandschaft.

Und so hieß es für Spielerinnen, Schiedsrichter, Linienrichter, Platz-Crew, Betreuer

und Trainer warten, warten, warten. Dabei ging der sorgenvolle Blick aller Beteiligten

gen Himmel oder Richtung Wetter-Apps auf den Smartphones. Denn ob es

weiterging oder nicht, hing am seidenen Faden. Um sich die Wartezeit zu

überbrücken gab es dabei auch unterschiedliche Methoden. So ließ die Platz-Crew

die Spielkarten fliegen, die Spielerinnen aßen und entspannten.

Zurück