Aktuelles und Presseinfos

Laura Siegemund schlägt bei den Reinert Open auf

 

Nach 2011, 2014 und 2015 wird Laura Siegemund (TC Rüppurr Karlsruhe) in diesem Jahr wieder bei den mit 60.000 US-Dollar dotierten Reinert Open in Versmold aufschlagen. Die gebürtige Filderstädterin erhält vom Turnierveranstalter eine Wild Card für das Hauptfeld. Nach ihrem Kreuzbandriss im Mai 2017 ist die 30-Jährige seit März 2018 wieder zurück auf der Tour, versucht sich wieder in die Weltspitze zu spielen, zu der Laura Siegemund mit Weltranglistenposition 27 im Jahr 2016 bereits zählte.

 

2016 war ihr erfolgreichstes Jahr in ihrer Tenniskarriere. Sie erreichte nicht nur ihre beste Platzierung auf der Weltrangliste, sie ging auch für Deutschland bei den Olympischen Spielen in Rio an den Start, erreichte dort das Viertelfinale im Einzel. Und Laura Siegemund sorgte weiter für Furore. Im April 2017 gewann die deutsche Fed Cup-Spielerin den Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart, ihr größter Erfolg auf der Tennis-Tour. Einen Monat später beim Turnier in Nürnberg zog sie sich dann den Kreuzbandriss zu, der sie fast ein Jahr außer Gefecht setzte.

 

„Für mich hat sich Versmold immer wie ein Heimturnier angefühlt. Vor allem deswegen, weil ich mich dort bei meiner Gastfamilie immer sehr wohl und wie Zuhause gefühlt habe. Aber auch das Turnier selbst hat einen sehr familiären Charakter. Ich kenne durch meine Teilnahmen die Leute aus dem Organisationsteam. Viele helfende Hände machen die Reinert Open zu einem wirklich tollen Event“, erklärt Laura Siegemund, die die Reinert Open gerne erstmals gewinnen und damit den Titel „Internationale Westfälische Tennismeisterin der Damen 2018“ tragen möchte.

Zurück