Aktuelles und Presseinfos

Presse: Qualifikation ausgelost

 
 
Qualifikation:
32 Spielerinnen gehen an den Start
Julia Wachaczyk an Position zwei gesetzt
 
Hauptfeld:
Linda Puppendahl erhält letzte Wild Card 
 

Großer Andrang in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Büro des Supervisors Norbert Peick. Der Sign In der Einzel-Qualifikation der Reinert Open stand an und so trugen sich die Spielerinnen entweder persönlich oder telefonisch in die Liste ein. 32 können sich um die vier freien Plätze im Hauptfeld bewerben und genau 32 meldeten sich auch an. „Die Quali ist voll“, wurde von der Turnierleitung vermeldet.

 

Diana Marcinkevica (Lettland/WTA 328) und Julia Wachaczyk (TC BASF Ludwigshafen/WTA 378) hatten zunächst nicht für die Reinert Open gemeldet, bekamen aber vom Turnierveranstalter eine Wild Card. Da sie die beiden auf der Weltrangliste am besten platzierten Spielerinnen sind, gehen sie auch als Favoritinnen an den Start und sind entsprechend an den Positionen eins und zwei gesetzt. Die besten Chancen auf den Einzug in das Hauptfeld werden auch Laura-Ioana Andrei (Rumänien/WTA 388) und Kimberley Zimmermann (Belgien/WTA 389) eingeräumt. Doch die Konkurrenz ist groß. Zählen zehn Teilnehmerinnen der Qualifikation zu den besten 500 Spielerinnen der Welt. 

 

Die westfälischen Farben vertreten die Zwillinge Tayisiya (WTA 418) und Yana Morderger (WTA 524) vom TC Kamen-Methler und Jana Hecking (THC im VfL Bochum/WTA-). Insgesamt nutzen 13 deutsche Spielerinnen die Gelegenheit, quasi vor der Haustür, sich bei dem mit 60.000 US-Dollar dotierten Weltranglistenturnier mit internationalen Konkurrentinnen zu messen. Für den Tennispark Versmold ist auch das Auftreten von Judith van Kessel (Niederlande/WTA -) interessant. Die 16-Jährige spielt für den Gastgeber des Turniers in der ersten Damenmannschaft und peilt den Westfalenligaaufstieg an.

 

Die Qualifikation startet am Sonntag (9. Juli) um 10 Uhr. Gespielt werden die ersten beiden Runden der Qualifikation.

 

Für das Hauptfeld haben die Turnierverantwortlichen die letzte Wild Card vergeben und sind dabei ihrer Linie treu geblieben: Auch die vierte Wild Card erhielt mit Linda Puppendahl (TC Deuten) eine junge Spielerin, die damit die Möglichkeit bekommt, wichtige Weltranglistenpunkte zu sammeln. Sie zählt zu den hoffnungsvollsten Talenten in Westfalen.

 

Presse-Kontakt:
Jan Miska
MISPRESS PR-Agentur Fon: 01 72 / 522 88 46 Mail: mispress@aol.com 

Zurück