Aktuelles und Presseinfos

Wildcards für Lottner und Wachaczyk

Das Teilnehmerinnenfeld der REINERT OPEN mit den Internationalen Westfälischen Tennis-Meisterschaften der Damen nimmt Gestalt an. „Am Ende der Woche werden wir es natürlich erst genauer wissen, da in Wimbledon heute die zweite Einzel- und die erste Doppel-Runde beginnt. Dennoch freuen wir uns, dass auf jeden Fall sechs deutsche Spielerinnen im Hauptfeld vertreten sein werden“, erklärt Turnierdirektor Marc Kuchenbecker.

 

So wird das gesamte Porsche Talentteam des Deutschen Tennis Bundes (DTB) an den Start gehen. Anna-Lena Friedsam (Andernacher TC, WTA 110, 20 Jahre), Titelverteidigerin Dinah Pfizenmaier (THC im VfL Bochum, WTA 116, 22 Jahre) und Carina Witthöft (Der Club an der Alster, WTA 174, 19 Jahre) schafften aufgrund ihrer Weltranglistenplatzierung den Sprung direkt in das Hauptfeld. Das vierte Teammitglied hat von Bundestrainerin Barbara Rittner eine Wild Card erhalten. So ist auch Antonia Lottner (TEC Waldau Stuttgart, WTA 403, 17 Jahre) mit von der Partie.

 

Für Lokalkolorit wird neben der gebürtigen Bielefelderin Dinah Pfizenmaier auch eine zweite ostwestfälische Spielerin sorgen. Julia Wachaczyk (TC Union Münster, WTA 601, 20 Jahre), die in den vergangenen Jahren für Blau-Weiss Halle und den Bielefelder TTC aufschlug, hat vom Westfälischen Tennis-Verband (WTV) eine Wild Card für das Hauptfeld erhalten. Komplettiert wird das deutsche Sextett durch Laura Siegemund (TC Rüppurr Karlsruhe, WTA 179, 26 Jahre).

 

Talente auf dem Sprung

Im Porsche Talentteam Deutschland werden die besten Nachwuchsspielerinnen des DTB gezielt in ihrer Entwicklung gefördert. Die dort gewährte Unterstützung soll in erster Linie dazu beitragen, das Umfeld der jungen Spielerinnen professioneller zu gestalten und die individuelle Betreuung im Training und bei den Turnieren auszubauen. Sie auf ihrem Weg an die Spitze zu begleiten, ist ein wichtiger Schritt, um das deutsche Damentennis wieder dauerhaft in der Weltspitze zu etablieren. Den Erfolg der Förderung zeigt das Beispiel Annika Beck: Als Spielerin des Porsche Talentteam Deutschland gewann sie 2012 den Juniorinnenwettbewerb bei den French Open, schaffte 2013 den Aufstieg ins Porsche Team Deutschland und steht inzwischen in den Top 60 der Weltrangliste.

Zurück