So manche Teilnehmerin der Internationalen Westfälischen Tennis-Meisterschaften der Damen ist inzwischen unter den Top 200 oder sogar unter den Top 100 der Welt zu finden. Gerade die Siegerinnen und Finalistinnen haben sich inzwischen in der erweiterten Weltspitze etabliert. Aber auch andere haben einen enormen Sprung nach vorn gemacht.

 

Im Jahr 2016 durften wir sowohl die damalige Nummer 40 der Welt, Anna Schmiedlova, als auch die Nummer 85 der WTA-Wertung, Sorana Cirstea, bei uns begrüßen. Die Rumäninim hat sich inzwischen auch weiter in der Rangliste vorgearbeitet und wird aktuell (Mai, 2017) auf Position 67 geführt.

 

Ein tolles Beispiel für die Entwicklung ehemaliger Reinert Open Teilnehmerinnen war im April 2017 das Finale beim mit 710.900 US-Dollar dotierten Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart. Dort standen sich mit der Französin Kristina Mladenovic und Laura Siegemund zwei Spielerinnen gegenüber, die auch bei den Reinert Open aufgeschlagen haben. Die Deutsche war von 2011 bis 2015 Stammgast, Kristina Mladenovic schlug 2015 in Versmold auf. Beide lieferten sich im Stuttgarter Endspiel ein tolles Match. Laura Siegemund behielt am Ende knapp die Oberhand. Beide Spielerinnen sind mittlerweile in der Weltspitze angekommen. Mladenovic ist aktuell die Nummer 14 der Welt und Siegemund die 32 (stand Mai, 2017).

 

Aktuelle Top 200-Spielerinnen, die an den Internationalen Westfälischen Tennis-Meisterschaften der Damen teilgenommen haben

 

WTA 17:        Kristina Mladenovic (Frankreich)

WTA 22:        Anastasija Sevastova (Lettland)

WTA 24:        Carla Suarez Navarro (Spanien)

WTA 25:        Daria Kasatkina (Russland)

WTA 35:        Laura Siegemund (TC Rüppurr Karlsruhe)

WTA 36:        Irina-Camelia Begu (Rumänien)

WTA 37:        Katerina Siniakova (Tschechien)

WTA 47:        Julia Görges (Rot-Blau Regensburg)

WTA 57:        Johanna Larsson (Schweden)

WTA 58:        Viktorija Golubic (Schweiz)

WTA 65:        Annika Beck (Rot-Blau Regensburg)

WTA 68:        Saisai Zheng (China)

WTA 69:        Mandy Minella (Luxemburg)

WTA 75:        Andrea Petkovic (Ratinger TC Grün-Weiß)

WTA 78:        Carina Witthöft (Der Club an der Alster)

WTA 83:        Sorana Cirstea (Rumänien)

WTA 92:        Irina Khromacheva (Russland)

WTA 97:        Magda Linette (Polen)

WTA 98:        Mariana Duque-Marino (Kolumbien)

 

WTA 101:      Tatjana Maria (Rot-Blau Regensburg)

WTA 103:      Veronica Cepede Royg (Paraguay)

WTA 112:      Richel Hogenkamp (Niederlande)

WTA 114:      Maryna Zanevska (Ukraine)

WTA 122:      Sabine Lisicki (TC Rüppurr Karlsruhe)

WTA 123:      Nina Stojanovic (Serbien)

WTA 125:      Aleksandra Krunic (Serbien)

WTA 129:      Dalila Jakupovic (Slowenien)

WTA 132:      Tamara Korpatsch (Der Club an der Alster)

WTA 144:      Tereza Martincova (Tschechien)

WTA 146:      Kateryna Kozlova (Ukraine)

WTA 148:      Elitsa Kostova (Bulgarien)

WTA 153:      Cindy Burger (Niederlande)

WTA 154:      Anna-Lena Friedsam (TEC Waldau Stuttgart)

WTA 155:      Ipek Soylu (Türkei)

WTA 156:      Cagla Buyukakcay (Türkei)

WTA 163:      Nadia Podoroska (Argentinien)

WTA 165:      Karin Knapp (Italien)

WTA 168:      Tereza Smitkova (Tschechien)

WTA 171:      Isabella Shinikova (Bulgarien)

WTA 172:      Antonia Lottner (Rot-Blau Regensburg)

WTA 183:      Valentini Grammatikopoulou (Griechenland)

WTA 184:      Lesley Kerkhove (Niederlande)

WTA 190:      Arantxa Rus (Niederlande)

WTA 197:      Conny Perrin (Schweiz)