Page 19 - Reinert Open 2021
P. 19

Vom Nachwuchstalent zum Profi
DTB Internationals / DTB Premium Tour
REINERT OPEN 2021 | 19
  Die German Masters Series presented by Wilson haben einen neuen Anstrich bekommen! 2020 wurden mit den „DTB Internationals“ und der „DTB Premium Tour“ zwei neue Formate in der deut- schen Turnierlandschaft ins Leben ge- rufen, die die bisherige Serie ersetzen – beide präsentiert von Ballpartner Wilson. Die „DTB Internationals“ vereinen alle Turniere auf deutschem Boden, die die Nachwuchstalente auf dem Weg ins Profitennis durchlaufen. Zu den „DTB Internationals“ zählen die ATP Challen- ger-Turniere, die Turniere der ITF World Tennis Tour der Damen und Herren sowie der ITF-Junioren (18 & jünger).
Die Sparkassen Open in Braunschweig und der Neckarcup in Heilbronn sind die Highlights des Turnierkalenders bei den Herren. Seit Jahren fester Bestand- teil der Challenger Tour wurden beide Events bereits von der ATP als „Challen- ger of the Year“ ausgezeichnet: Braun- schweig in den Jahren 2014 bis 2017, der Neckarcup in 2017 und 2018. Im Damenkalender sind neben den etab- lierten großen ITF-Turnieren wie Versmold und Hechingen (beide 60.000 US-Dollar) die Wiesbaden Tennis Open der Höhe- punkt der „DTB Internationals“, bei de- nen ein Preisgeld von 80.000 US-Dollar ausgeschüttet wird.
Die ITF-Jugendturniere bieten den ers- ten Schritt, den Anschluss vom Nach- wuchs in den Profibereich zu erleichtern, und sind ebenfalls Teil der „DTB Interna- tionals“. Die ITF hatte bereits zu Beginn 2019mitderneugegründetenITFWorld Tennis Tour Nachwuchsspielern den Weg bereitet, mit dem ITF-Jugend-Ranking reservierte Plätze in den Hauptfeldern der ITF-Damen und Herren-Turniere zu bekommen.
Der DTB setzt verstärkt auf Vernetzung der Turniere untereinander und Nutzung von Synergien zum Wohle der Spieler. Eines von den zwei größten internatio-
Julia Middendorf aus dem Porsche Junior Team des Deutschen Tennis Bundes schlägt bei den DTB Internationals auf.
nalen Jugendturnieren in Deutschland findet in Offenbach statt und gehört zur höchsten Kategorie Grade 1. Ein weite- res Grade 1 Turnier wurde bisher in Berlin ausgetragen, wird aber ab 2020 einen neuen Standort erhalten. Als ein wich- tiger Bestandteil der DTB-Nachwuchs- konzeption werden insgesamt mehr als 50 Turniere der „DTB Internationals“ vom Dachverband unterstützt und gefördert. Hinzu kommt die gezielte Vergabe von Wildcards durch den DTB, wodurch jun- gen Nachwuchstalenten ermöglicht wird, wichtige Ranglistenpunkte vor hei- mischem Publikum ohne großen Zeit- und Reiseaufwand zu erspielen.
In die Siegerlisten der DTB Internationals konnten sich in den vergangenen Jah- ren viele nationale und internationale Spitzenspieler eintragen, die damals noch als Talente und Nachwuchshoff- nungen an den Start gingen. Ex-Profis wie Steffi Graf, Stefan Edberg oder Flo- rian Mayer gehören ebenso dazu wie die aktuellen Spieler Alexander Zverev, Jan-Lennard Struff, Maxi Marterer und Gael Monfils im Herrenbereich oder Ju- lia Görges, Laura Siegemund, Tamara Korpatsch und Carina Witthöft bei den Damen.
Daniel Masur ist bei den ATP-Challengern der DTB Internationals aktiv.
„DTB Premium Tour“ – Premium-Events auf nationaler Ebene
Die „DTB Premium Tour“ umfasst die deutschen Premium Events der natio- nalen Turnierszene. Dazu gehören die Top-Ranglistenturniere mit einem Preis- geld ab 5.000 Euro. Festgeschriebene Standards in Organisation und Abwick- lung sind u.a. eine Garantie dafür, dass diese Turniere eine herausragende Qua- lität bieten. Die Awardgewinner „Bestes Nationales Turnier“ der vergangenen Jahre wie z.B. der „Franco-Troncone Cup“ (5.000 Euro) in Mannheim oder der „Tennis Cup of Wine“ (12.500 Euro+H) in Weiler sind leuchtende Beispiele für diese Turnierkategorie in Deutschland. Neben guten Feldern und besten Rah- menbedingungen gibt es darüber hin- aus bei den Turnieren der „DTB Premium Tour“ für die Spielerinnen und Spieler ab dem Viertelfinale noch Zusatzpunkte für die deutsche Rangliste.
 





















































































   17   18   19   20   21