Auch Jule Niemeier und Mona Barthel dabei

Eben noch in der Qualifikation, nun schon im Hauptfeld der Reinert Open mit den Internationalen Nordrhein-Westfälischen Tennismeisterschaften der Damen. Dies gilt für Mona Barthel (WTA 450), die die Wild Card übernimmt, die Sabine Lisicki (WTA 499) an die Turnierveranstalter zurückgegeben hat.

Mit Bedauern gab Sabine Lisicki die Wild Card zurück: „Die Freude war wirklich groß in Versmold mitzuspielen, jedoch mussten wir feststellen, dass ich für den Belagwechsel von Rasen auf Sand einfach mehr als nur eine Woche brauche. Immerhin habe ich vor drei Jahren meine letzte Saison auf roter Asche gespielt. Vor meinem Comeback habe ich mir versprochen, mit meinem Körper behutsam umzugehen und bei einem Turnier nicht anzutreten, wenn ich nicht top vorbereitet bin. Außerdem wäre es einfach Euch und dem Turnier gegenüber unfair, wenn ich nur wegen der Wild Card antreten würde. Ich möchte mich nochmal für die mir angebotene Wild Card herzlich bedanken. Es fällt mir wirklich sehr schwer, auf diese zu verzichten!“

„Es ist natürlich sehr schade. Wir hätten Sabine Lisicki gern im Tennispark Versmold begrüßt und spielen gesehen, können ihre Entscheidung aber vollkommen nachvollziehen. Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr“, erklärten die Turnierdirektoren Jan Miska und Karsten Wolf, die kurzerhand reagierten und die freigewordene Wild Card Mona Barthel anboten. Die zweimalige Olympiateilnehmerin freut sich nun, direkt im Hauptfeld an den Start gehen zu können.

Bildnachweis: Paul Zimmer

 

Zurück

Copyright 2022 mayfeld Werbeagentur.
Alle Rechte vorbehalten.